Beiträge

Südlohn [geo] Am Freitag, 4. September 2009, stand die Halle 12 auf dem Werksgelände von PARO im Mittelpunkt des Interesses: Das Unternehmen hatte zur Einweihung des neuen Gebäudes eingeladen, und mehr als 200 Freunde, Bekannte und Nachbarn feierten an diesem Abend mit der gesamten Belegschaft samt den beiden Geschäftsführern Manfred Robers und Josef Tenk ein rauschendes Fest.

Zu Beginn segnete Diakon Rainer Hebing das neue „Mitglied“ im Verbund der imposanten Werkshallen auf dem Gelände zwischen Robert-Bosch-Straße und Weseker Weg: „Es ist gut, Gott hier in den Hallen zu haben.“

Die neue Halle 12 ist sichtbarer Ausdruck der andauernden Expansion des Unternehmens – durch die sich auch sein Erfolg und die gute Position auf dem Markt der Verpackungs-Dienstleister manifestiert.

In der neuen Halle soll auf einer Fläche von rund 1800 Quadratmetern die Paletten-Fertigung konzentriert werden.

Aber an diesem Freitagabend hieß die Devise erst einmal: „Herzlich willkommen allen Gästen!“

[Im September 2009]

“PARO” ist der Alleskönner unter den Verpackungsdienstleistern

SÜDLOHN – Ein paar Bretter, ein Hammer und eine Hand voll Nägel – fertig ist die Transporkiste? Weit gefehlt: Die deutsche Industrie als Exportweltmeister braucht schon längst leistungsfähige Alleskönner. Daher entwickeln sich viele der Hersteller von Holzpackmitteln, Paletten und Kisten immer mehr zu Export- und Logistik-Dienstleistern.

“Für uns ist dieser Schritt längst vollzogen. Der Kunde ist König – wenn er es wünscht, bekommt er ein Rundum-Sorglos-Paket.” So der Geschäftsführer und Dipl.-Ing. Manfred Rober der Firma Gebr. Robers GmbH aus Südlohn. Gemeinsam mit Josef Tenk führt er das Familienunternehmen. In der Region auch bekannt als “PARO” oder Paletten-Robers, fertigt es unter anderem Paletten, Kisten und andere Holzpackmittel. “Von der kleinsten Leiste bis zur größten Exportkiste”, so Robers.  Mit rund 70 qualifizierten Mitarbeitern wird auf einer Betriebsfläche von mittlerweile 50.000 Quadratmetern, davon über 12.000 Quadratmeter unter Dach, das gesamte Produkt- und Dienstleistungsspektrum für fast alle Industriesparten regional und bundesweit angeboten.  Neben den reinen Verpackungsleistungen stellt das PARO-Team darüber hinaus ein umfangreiches logistisches Angebot. Als auditiertes Fachgruppenmitglied des HPE wird folgendes Dienstleistungsspektrum abgedeckt: Verpackungsberatung, Verpackung von Industriegütern aller Art inklusive Korrosionsschutz, Containerstau, Einlagerung und Kommisionierung, Erstellung von Versanddokumenten, Durchführung bzw. Vermittlung von Transportleistungen, Termingerechte EDV-gesteuerte Auftragsabwicklung sowie die Gewährleistung einer sicheren Ladungskette.  Im Frühjahr gab es mit einem namenhaften Kunden ein Jubiläum zu feiern. Die 250. Großanlage innerhalb von fünf Jahren, in der Gewichtsklasse XXL, von 75 bis 125 Tonnen, wurde für den Export nach Übersee versandfertig. Um es in Zahlen auszudrücken: 25.000 Tonnen Seefracht – mittlerweile Tagesgeschäft. Weitere spannende Aufträge gibt es immer mal wieder, wie zum Beispiel einen Luftfracht-Spezialtransport mit 80 Tonnen Anlageteilen, Ziel Hyderabad – Indien, welcher mit dem größten kommerziell in Serie eingesetzten Frachtflugzeug der Welt, der Antonov 124-100, realisiert werden musste. Eine derartige Fracht mit einer Antonov kommt äußerst selten vor, aus diesem Grund war man bei der Firma Robers besonders gespannt darauf dieses Flugzeug einmal “live” vor Ort zu erleben.

[Münsterlandzeitung – Im September 2009]

Die neue Produktionshalle von PARO: ein weiteres Zeichen für Wachstum und Erfolg.

Die neue Produktionshalle von PARO: ein weiteres Zeichen für Wachstum und Erfolg.