Beiträge

SÜDLOHN: Gerade erst wurde „Halle 11“ auf dem insgesamt 50 000 Quadratmeter großen Robers-Areal fertiggestellt. Darin findet nun der Zuschnitt statt. Gleichzeitig werden in der 800 Quadratmeter großen Halle die in der Produktion anfallenden Holzreste geschreddert, in Bunkern von unterschiedlichen Größen gelagert und als Hackschnitzel oder Sägemehl vermarktet. Natürlich steht in dem ebenfalls in diesem Jahr neu errichteten Kesselhaus ein Biomassekessel, über dessen 550 kW-Leistung die 15 000 Quadratmeter überdachten Hallenflächen sowie der Bürotrakt mit Wärme versorgt werden. (Quelle: Münsterlandzeitung)

Josef Tenk, Andre Tenk und Dipl.-Ing. Manfred Robers (v.l.) stehen vor der erst in diesem Jahr neu bezogenen "Halle 11" des Unternehmens.

Josef Tenk, Andre Tenk und Dipl.-Ing. Manfred Robers (v.l.) stehen vor der erst in diesem Jahr neu bezogenen “Halle 11” des Unternehmens.

Die Nachfolge im Unternehmen ist gesichert: Mit Andre Tenk ist die vierte Generation bereits in dem Südlohner Familienbetrieb tätig.

Die Nachfolge im Unternehmen ist gesichert: Mit Andre Tenk ist die vierte Generation bereits in dem Südlohner Familienbetrieb tätig.